*
H_Alborz
blockHeaderEditIcon
Praxis Parysa Alborz

Rheumatologie / Innere Medizin

Der Begriff Rheuma" stammt vom griechischen Wort rheo", übersetzt „ich fließe", das heute frei übersetzt wird mit „ziehende Schmerzen". Die Rheumatologie ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Vorbeugung, Diagnose, Therapie und Nachsorge meist chronischer Erkrankungen beschäftigt. Heute gehören rund 400 Erkrankungen zum rheumatischen Formenkreis. Die Rheumatologie konzentriert sich auf muskuloskelettale Erkrankungen sowie auf Erkrankungen des Bewegungssystems. Muskuloskeletalle Erkrankungen sind die führende Ursache von chronischen Schmerzen, körperlichen Funktionseinschränkungen und einem Verlust an Lebensqualität.

Ein Facharzt für Rheumatologie heißt Rheumatologe. Chronisch-degenerative Erkrankungen wie Arthrosen werden normalerweise von Orthopäden oder Orthopäden mit Zusatzbezeichnung Rheumatologie" behandelt. Die chronisch-entzündlichen Erkrankungen behandelt üblicherweise ein Internist oder ein Internist mit Zusatzbezeichnung Rheumatologie".

Alterungs- und Verschleißerscheinungen oder Verletzungen sind häufig Ursachen nicht-entzündlicher rheumatischer Erkrankungen. Die entzündlich-rheumatischen Erkrankungen sind meistens Autoimmunerkrankungen. Der häufig verwendete Begriff „Rheumatismus“ bezeichnet keine Erkrankung mit bestimmter Ursache. 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail